DIY Bilderrahmen nostalgisch

DIY Bilder nostalgisch

In den letzten Ausgaben der Halima (orientalische Fachzeitschrift) erschienen Artikel über Pionierinnen des orientalischen Tanzes. Diese nostalgischen Bilder inspirierten mich, für diese Ausgabe ein Do-it-yourself Angebot in nostalgischem Stil zu entwerfen. Shabby-Chic, Vintage-Look und wie sie alle heißen sind hoch in Mode. Wir müssen nicht warten, bis wir Fotos aus alten Tagen in den Tiefen der Schubladen finden, wir können so ein Stilleben auch jetzt und heute von A-Z selber herstellen und dekorieren. Ich habe mir ein Model gesucht mit dem ich einen ganzen Nachmittag eine Zeitreise in die 20er Jahre machte. Britta (Manjula Karuna) brachte einen großen Fundus mit Accessoires und Kleidung mit, die in diese Zeit passten, und so tauchten wir ab und schossen viele schöne Bilder. In der Nachbearbeitung der Fotos habe ich drauf geachtet, dass sie von der Farbgebung her nostalgisch wirkten. Dies ist sogar recht einfach mit Apps fürs Handy möglich. Z.B. mit Polarr oder Picsart. Als ich die Fotos fertig entwickelt zu Hause vor mir ausbreitete, überlegte ich mir wie ich diese in Szene setzen kann. Es sollten nicht einfach nur normale Bilderrahmen sein, ich wollte damit noch mehr nostalgisches Flair schaffen. Also entschied ich mich eine Shopping-Tour im Bastelladen zu unternehmen. Dort besorgte ich Kreidefarbe, einen Holzrahmen, einen kleineren Rahmen aus Pappe und eine Dose ebenfalls aus Pappe. Perlenfäden aus der Dekoabteilung und halbe Klebeperlen aus dem Scrapbocking Bedarf suchte ich mir auch noch aus. Wieder daheim angekommen breitete ich alles vor mir aus, jedoch fehlte mir noch etwas – Blumen. Doch einfach so Stoffblumen waren mir zu langweilig. Ich erinnerte mich, auf Pinterest Blumen aus Eierkarton gesehen zu haben. Das passte super denn bald ist Ostern. So machte ich mich an die Arbeit solche Blumen zu kreieren.

Blumen aus Eierkarton

Die fertigen Blumen montierte ich mit Heißkleber auf den Rahmen und die Dose. Für den Rahmen schnitt ich zusätzlich ein paar Blätter aus den Eierkartons aus. Mit Blumendraht und selbstklebendem Kreppband bastelte ich ein paar Äste.

Danach grundierte ich den Rahmen und die Dose erstmal mit weißer Acrylfarbe, danach mit den Kreidefarben, diese geben einen nostalgischen Look.

Zum ausdekorieren der Dose verwendete ich die Perlenfäden die ich großzügig um die Blume auf der Dose wickelte. Beim Bilderrahmen verwendete ich Perlen die ich mit Heißkleber zwischen die Blumen und Ranken verteilt aufklebte.

nostalgische Dose

Viel Spaß beim selber ausprobieren und dekorieren eines nostalgischen Stillebens.

Eure Natascha

DIY Gewürzbild

Gewürzbild auf Leinwand gedruckt
Gewürzbild auf Leinwand gedruckt

Gewürze haben auch großen optischen Reiz. Man denke nur an die Märkte im Orient, da würden die Gewürzstände niemals fehlen. Sie sind besonders attraktiv und verströmen eine meist angenehme Duftnote – von der Farbenpracht ganz abzusehen. Farben so kräftig und harmonisch, aus natürlichen Ressourcen.

Gewürze
Foto: monticellllo

Diese Schönheit der Farben und Formen haben mich inspiriert, ein Gewürzbild zu gestalten. Ich habe mich ans Internet gesetzt und geschaut, wo man viele verschiedene Gewürzarten herbekommt. Beim Onlineshop www.gewuerzshop-mayer.de bin ich fündig geworden und habe bestellt. Nach ein paar Tagen brachte der Postbote ein kleines Paket, das bereits einen ganz besonderen Duft verströmte. Das konnte nur die Gewürzlieferung sein. Eilig habe ich das Paket geöffnet und war sofort im Bann der Gewürzwelt. Die Farben sind so harmonisch, die passen alle zueinander, egal wie man sie kombiniert. Wer kennt das nicht, Farbkombinationen sind nicht immer einfach. Doch bei Gewürzen kann man nichts falsch machen.

Gewürze
Online-Gewürze-Shopping bei www.gewuerzshop-mayer.de

Nun öffnete ich die Tüten und verteilte den Inhalt in kleine Gläser. So hatte ich alles im Blick und griffbereit. Wie beginnt man mit so einem Gewürzbild am besten? Ich habe mich entschieden, ein Muster mit Zimtstangen, Lorbeerblättern (die sind übrigens ganz frisch von meinem Lorbeerbaum) und Anis-Sternen zu legen. So entsteht ein Grundgerüst. Jetzt konnte ich beginnen, die Flächen zu füllen. Um einen guten Kontrast zu bekommen, platzierte ich verschiedene Körnungen nebeneinander. Pulver, kleine und größere Körner. Einfach der Fantasie freien Lauf lassen.

DIY Gewürzbild
Pinsel sind ein gutes Werkzeug um die Gewürze an die richtige Stelle zu bringen.

Da man gar nicht beginnen sollte, mit Bastel- oder Heißkleber zu hantieren, habe ich das Bild fotografisch festgehalten und auf Leinwand drucken lassen. Der Großteil der Gewürze habe ich danach verkocht, denn ich bin der Meinung: „Mit Essen spielt man nicht“. Kunst aus Essbarem das danach in den Müll wandert geht für mich gar nicht.

DIY Gewürzbild
DIY Gewürzbild

Jetzt werdet selber Gewürzbild-Gestalter . Ich wünsche viel Spaß dabei.

Natascha Tiberi